München, 21.01.2019 14:00 bis 16:00

Die Regionalgruppe München bekommt eine Führung auf Englisch im ASDEX Upgrade am Max-Planck-Institut für Plasmaphysik IPP in Garching.

Das IPP erforscht die physikalischen Grundlagen für ein Fusionskraftwerk, das Energie aus der Verschmelzung von leichten Atomkernen gewinnen soll.

Heute wird über 90 Prozent des Energiebedarfs aus fossilen Ressourcen gespeist. Der Klimawandel, die Endlichkeit der fossilen Brennstoffe und politische Überlegungen erfordern langfristig ein neues Energiekonzept, weg von Öl, Gas und Kohle. Neben erneuerbaren Energien und Kernspaltung ist die einzige weitere Alternative die Kernfusion.

Die Arbeiten des IPP sind eingebettet in das Europäische Fusionsprogramm. Mit rund 1100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist das IPP eines der größten Zentren für Fusionsforschung in Europa.

Die Führung beginnt mit einer Einführung zu den Grundlagen der Fusionsforschung. Anschließend besichtigen wir das große Fusionsexperiment ASDEX Upgrade sowie die Stromversorgung der Experimente durch Stoßstromgeneratoren und das Besucherzentrum .

Alle Angemeldeten haben einen Platz sicher!

Kontakt: fk-muenchen@daad-alumni.de