Kurzportrait

daad_dresdenSeit über 30 Jahren setzt sich der DAAD-Freundeskreis für eine gelebte Willkommenskultur ein. Der Alumniverein des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) schafft Räume der Begegnung. Ehrenamtlich organisieren Mitglieder Veranstaltungen für DAAD-Stipendiaten und Alumni.

Der 1981 gegründete DAAD-Freundeskreis e.V. hat sich zum Ziel gesetzt, die Arbeit des DAAD zu unterstützen und den Gedanken der Völkerverständigung zu fördern. Satzung (pdf, 60,27 KB) Die rund 1300 Mitglieder des Vereins sind zumeist ehemalige Stipendiaten, die selbst erlebt haben, was Gastfreundschaft in einem fremden Land bedeutet.

Offenheit, Teilhabe, Wertschätzung - das ist es, was im Freundeskreis zählt. Denn: Internationale Erfahrung ist für uns keine Etappe im Lebenslauf, sondern eine Lebenseinstellung.

Das ist unser Leitbild.

An rund 40 Hochschulorten engagieren sich über 100 Mitglieder ehrenamtlich in Regionalgruppen. Studierende, Doktoranden und Professoren, andere Berufstätige und Pensionäre gestalten gemeinsam das vielseitige Programm. Damit erleichtern sie internationalen Gästen das Einleben und bringen ihnen Land und Leute näher. Bei Ausflügen und auf Reisen profitieren alle vom internationalen Austausch. DAAD-Stipendiaten und -Alumni teilen Erfahrungen und lernen voneinander.

Preisträger im Wettbewerb "365 Orte im Land der Ideen"

Ruth Krahe (ehemalige Geschäftsführerin des Vereins) mit Hannelore Kraft bei der Preisverleihung
Ruth Krahe (ehemalige Geschäftsführerin des Vereins) mit Hannelore Kraft bei der Preisverleihung

Der DAAD-Freundeskreis wurde 2011 als „Ausgewählter Ort“ im Land der Ideen geehrt. Den Preis erhielt der Verein für seinen Beitrag zur Völkerverständigung und weil er Deutschland als Standort für Wissenschaft stärkt. Die Berichterstattung finden Sie in der LETTER-Beilage 1/2011.

Deutschland – Land der Ideen“ war eine Standortinitiative der Bundesregierung und der deutschen Wirtschaft. Von 2006 bis 2012 wurden jährlich aus Tausenden von Einsendungen 365 Projekte ausgezeichnet.

Seit 2004 erscheinen in unserer Beilage zum LETTER, dem Alumni-Magazin des DAAD, Berichte über die Aktivitäten des Vereins. Seit der Neukonzeption 2013 werden auch Portraits von Stipendiaten und Neuigkeiten über DAAD-Alumni-Vereine im Ausland veröffentlicht. Ergänzend zur Print-Version wird unser Newsletter auch digital versendet.