Am Karfreitag starteten wir zu fünft unseren gemeinsamen dreitägigen Osterausflug. Die Ziele unserer Reise: Karlsruhe und Straßburg.

Wir haben uns am Ulmer Hauptbahnhof getroffen, um den Zug nach Karlsruhe zu nehmen. Nach dem Check-In im B&B Hotel und dem Mittagessen im Restaurant Mauritius ging es auch schon richtig los, und zwar mit einer zweistündigen Stadtführung mit dem HopOn/HopOff-Bus. Dabei konnten wir die verschiedensten Ecken und Enden Karlsruhes bestaunen, wie zum Beispiel dem glamourösen Karlsruher Schloss oder der charmanten Durlacher Altstadt. Das Highlight dieser Stadtführung war der schöne Anblick über Karlsruhe von der Aussichtsplattform auf
dem Turmberg. Im Anschluss haben wir das weltweit renommierte Zentrum für Kunst und Medien (ZKM) besucht, das auch als das „elektronische Bauhaus“ bekannt ist. In den vielen interaktiven Ausstellungen konnten wir uns zu komplexen Themen wie den digitalen Codes und ihren Einfluss auf unsere Gesellschaft weiterbilden oder auch einfach nur unterhaltsame Bilder auf diversen Bildschirmen generieren lassen. Am Ende des Tages sind wir zusammen in der Innenstadt spazieren gegangen und haben noch das schöne Wetter im Schlossgarten genossen.

Am nächsten Tag sind wir nach dem gemeinsamen Hotelfrühstück mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Kehl gefahren, um von dort aus die Tram nach Straßburg zu nehmen. Dort angekommen haben wir zuerst die Innenstadt besichtigt, wo wir durch die kleinen Gassen der historischen Viertel geschlendert sind und das beeindruckende Straßburger Münster bewundern durften. Beim gemeinsamen Mittagessen im Restaurant Au Brasseur bekamen wir die Möglichkeit, die Spezialitäten der elsässischen Küche zu probieren. Anschließend haben wir bei erneut perfektem Wetter mit Sonnenschein eine Bootsrundfahrt mit Batorama unternommen, wo wir sowohl durch die malerischen
Gebiete wie dem Gerberviertel La Petite France als auch zu den politisch bedeutsamen Gebäuden wie dem Europaparlament gefahren sind. Die Schönheit und Wichtigkeit von Straßburg ist uns dementsprechend nicht entgangen! Nach der Bootstour durften alle Teilnehmer ihre Freizeit in Straßburg selbst frei gestalten, bevor wir uns am Abend zur Rückfahrt nach Karlsruhe wiedergetroffen
haben.

Am Ostersonntag sind wir in die Sammlungsausstellungen des Badischen Landesmuseums besucht, die die internationale Kulturgeschichte von der Ur- und Frühzeit bis zur Gegenwart präsentiert. Vom Schlossturm aus haben wir erneut einen
tollen Überblick über Karlsruhe erhalten. Danach sind wir noch ein letztes Mal zusammen Mittag essen gegangen, diesmal in der Gaststätte Stövchen. Schließlich haben wir unsere Rückfahrt nach Ulm angetreten. (Autor: Duc Khoi Do)