Stipendiaten beim Plätzchen backen

Einblicke in eine deutsche Tradition…

Dezember, das Jahr endet, es ist früh dunkel und kalt, überall Lichter, Weihnachten steht vor der Tür. Wie und warum feiern wir in Deutschland Weihnachten und welche Bedeutung, kulturell wie persönlich, hat dieses Fest für jeden? Diese Weihnachtskultur ist es, die der Freundeskreis Freiburg allen DAAD-Stipendiaten in und um Freiburg nahebringen möchte.

Am besten geht das bei einem gemeinsamen Abend, an dem man gemütlich beisammen sitzt, Plätzchen backt und Weihnachtslieder singt. Denn auch Kultur geht durch den Magen, und schließlich ist nichts schöner, als vom süßen Teig zu naschen. Das fanden auch alle unsere Gäste, die fleißig Teig rührten und kneteten, Plätzchen ausstachen, Schokolade schmolzen und Waffeln backten. Nun dauerte es nicht lange bis der Ofen angeheizt war und die Küche sich mit angenehmen Düften füllte! Zeit den Glühwein zu erhitzen, den Apfelsaft mit Gewürzen zuzubereiten und zum gemütlichen Teil des Abends überzugehen.

Wir schmückten den Aufenthaltsraum weihnachtlich, zündeten Kerzen an und freuten uns auf die fertig gebackenen Plätzchen. Bei Kerzenschein sangen wir ein paar klassische deutsche Weihnachtslieder und Andrea Moll erzählte im Rahmen unserer Vortragsreihe ‚Germany in a Nutshell‘ wie gerne sie als Kind mit ihrer Oma zu Weihnachten Plätzchen backte. Es war ein sehr schöner Abend, und die Studenten gingen mit vollen Keksdosen nach Hause.